Hinweise und Auflösung zum Augenzeugen-Test

Die Präsentation beginnt mit einem Test: Sie sehen zunächst drei Fotos, die den "Täter" während seiner Tat zeigen bzw. als er an Ihnen vorbei flüchtet. Danach sehen Sie sechs Fotos - erkennen Sie den "Täter" wieder?

 

Auf welchen haben Sie getippt? Nummer 2? Wenn Sie den "Täter" als solchen identifiziert haben, könnte er aufgrund Ihrer Aussage schuldig gesprochen werden. In einem Mordfall könnte das in den USA die Todesstrafe nach sich ziehen.

 

Tatsache ist, dass Nummer 2 dem Täter zwar ähnlich sehen mag - jedoch: Der gesuchte Mann ist überhaupt nicht bei den sechs Fotos dabei! Es handelt sich hierbei um eine Studie, die enthüllt, wie schnell man automatisch davon ausgeht, der Richtige müsse dabei sein, und wie unzuverlässig Zeugenaussagen in der Praxis sind.

 

Als nächstes sind in der Präsentation zwei Fotos von Tony Ford und Victor Belton zu sehen. Tony Ford wurde allein aufgrund von Augenzeugen-Aussagen zum Tod verurteilt. Die Identifizierung ist jedoch fragwürdig, wenn man die Ähnlichkeit zu Victor Belton in Rechnung stellt. Details zum Fall unter www.tonyegbunaford.com.

 

Ein ebenfalls umstrittener Fall ist der von Carlos DeLuna, der immer seine Unschuld beteuerte und erklärte, der Täter sei Carlos Hernandez gewesen. Acht Bilder zeigen die beiden Männer - auf vier Bildern ist DeLuna zu sehen, auf den anderen vier Hernandez. Welche vier gehören Ihrer Meinung nach jeweils zusammen und zeigen denselben Mann? Der nächste Klick bringt die Auflösung.

 

Basiswissen Todesstrafe

ist ein Projekt von:

Buch: Erfahrungsberichte

Fortsetzungen: 2016 + 2019

NEU! - Buch: Beiträge von Todestraktinsassen USA:

Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
Copyright (C) 2013-2019 by Basiswissen TODESSTRAFE